Freitag, 4. März 2022: Weltgebetstag der Frauen


Am 4. März gestaltete der Frauenbund in der Pfarrkirche St. Erhard den Weltgebetstag der Frauen. Der Weltgebetstag wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet, in diesem Jahr von Frauen aus England, Wales und Nordirland, und wendet sich weltweit an Frauen aller Konfessionen. Das Thema des diesjährigen Weltgebetstags lautete „Zukunftsplan: Hoffnung“.

Die musikalische Gestaltung lag bei Anne Richter, Judith Augustin und Elvira Baumann.

In der Kollekte, die Frauenprojekten weltweit zugute kommt, kam ein ansehnlicher Betrag zusammen.

Aufgrund des aktuellen Kriegs in der Ukraine hatte sich die Vorstandschaft spontan dazu entschlossen, aus Solidarität mit den Menschen in der Ukraine auf den Altarstufen die ukrainische Flagge nachzubilden und eine Fürbitte zu sprechen.

 

Sonntag, 20.03.2022: Frauenbund spendet Erlös aus Kuchenverkauf an Solibrot-Aktion


Aufgrund der hohen Corona-Inzidenzen hatte sich die Vorstandschaft kurzfristig dazu entschlossen, den geplanten Sonntagskaffee ausfallen zu lassen und stattdessen Kuchen zum Mitnehmen anzubieten. Die selbstgebackenen Torten und Kuchen fanden reißenden Absatz, so dass am Ende ein Erlös von knapp 400 Euro zu Buche stand, der an die Solibrot-Aktion des Katholischen Hilfswerks MISEREOR überwiesen wurde. Die Solibrot-Aktion setzt sich für verschiedene Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika ein. Ziel der Aktion ist, gerechte Lebensbedingungen in den Ländern des Südens zu fördern, damit die Menschen dort aus eigener Kraft ihren Lebensunterhalt bestreiten und positive Zukunftsperspektiven entwickeln können. Besonders Frauen brauchen Unterstützung, da sie vielfach die alleinigen Ernährerinnen der Familie sind.

 

Samstag, 7. Mai 2022: Geburtstagsjubilarinnen feierten wieder gemeinsam


Kürzlich organisierte die Vorstandschaft des Frauenbunds wieder für die Geburtstagsjubilarinnen des letzten Jahres eine gemeinsame Geburtstagsfeier im Pfarrheim. In gemütlicher Runde wurden die Frauen von Vorsitzender Sylvia Schorn mit einem Glas Sekt willkommen geheißen. Bei festlich gedeckter Tafel mit Kaffee und selbst gebackenen Torten verbrachten die Frauen einen unterhaltsamen Nachmittag. Auch Pfarrer Dirk Rolland kam zu Besuch. Zum Abschluss erhielt jede Jubilarin für ihren runden bzw. halbrunden Geburtstag ein Geschenk.

 

Sonntag, 22. Mai 2022: Frauenbund organisierte wieder beliebtes Sonntagskaffee


Nach langer Zeit konnte der Frauenbund endlich wieder zum beliebten Sonntagskaffee ins Pfarrheim Ahrain einladen. Viele Besucher folgten der Einladung und verbrachten einen gemütlichen Nachmittag mit guten Gesprächen bei Kaffee und selbst gebackenen Kuchen und Torten. Auch Pfarrer Dirk Rolland ließ es sich nicht nehmen und gesellte sich dazu.

 

 

Donnerstag, 02.06.2022: Mitgliederversammlung mit Neuwahlen: Frauenbund unter neuer Führung


Kürzlich trafen sich die Mitglieder des Frauenbundes Ahrain nach dem Gemeinschaftsgottesdienst im Pfarrheim zur Mitgliederversammlung. Vorsitzende Sylvia Schorn begrüßte im Namen der gesamten Vorstandschaft 50 Mitglieder und einige Ehrengäste.

Nach der Stärkung mit von der Vorstandschaft vorbereiteten Blätterteigschnecken berichtete die Vorsitzende über die Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres. Anschließend wurde der Kassenbericht von Schatzmeisterin Michaela Gastinger vorgetragen, der von den Kassenprüferinnen eine korrekte Kassenführung bestätigt wurde.

Geistlicher Beirat Pfarrer Dirk J. Rolland dankte der Vorstandschaft dafür, dass trotz der schwierigen Pandemiezeit einige Veranstaltungen organisiert werden konnten. Rückblickend auf die letzten vier Jahre sprach er der Vorstandschaft großes Lob und Anerkennung aus. Im Anschluss beantragte er die Entlastung der Vorstandschaft, welche durch die Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Auch Ehrungen standen auf dem Programm: Geehrt wurden für 20 Jahre mit der silbernen Frauenbundnadel Elza-Maria Kemmer, Maria Elisabeth Sojer, Annemarie Straub und Agnes Zehetbauer. Für 40 Jahre wurden Eva Batzek, Ursula Gruber, Maria Müller und Rosemarie Rabauer mit der goldenen Frauenbundnadel von der Bezirksvorsitzenden Lydia Haseneder ausgezeichnet. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden mit der goldenen Frauenbundnadel mit Stein, der höchsten Auszeichnung des Frauenbundes, Ida Boguth, Hedwig Heimerl und Franziska Riedl geehrt.

Bevor es zu den Neuwahlen ging, bedankte sich Vorsitzende Sylvia Schorn bei den zwei ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Andrea Bergmüller und Andrea Deiminger, bevor sie selbst von Maria Eska-Wackerbauer verabschiedet wurde. Nach vier Jahren als stellvertretende Vorsitzende und acht Jahren als erste Vorsitzende stellte sie sich nicht mehr als Vorsitzende zur Wahl.

Unter der Leitung des Wahlausschusses wurden im Anschluss die neuen Vorstandsmitglieder gewählt. Der Frauenbund wird nun von einem Vorsitzenden-Team geführt, das sich wie folgt zusammensetzt: 1. Team-Sprecherin Maria Eska-Wackerbauer, 2. Team-Sprecherin Ottilie Jackermayer, Schriftführerin Martina Besl und Schatzmeisterin Michaela Gastinger. Als Beisitzerinnen wurden gewählt: Charlotte Hankofer, Sieglinde Müller, Ursula Petto, Carmen Rofner und Sylvia Schorn. Geistlicher Beirat bleibt Pfarrer Dirk J. Rolland.

Die neugewählte Team-Sprecherin Maria Eska-Wackerbauer bedankte sich bei den anwesenden Frauen für das Vertrauen und erläuterte die wichtigen Aufgaben des Katholischen Deutschen Frauenbundes. Hierzu gehören u.a. Einsatz für Lohn- und Gleichgerechtigkeit für berufstätige Frauen, Mütterrente, Beteiligung bei der Gesetzgebung für Interessen der Frauen.

In ihrem Ausblick wies Maria Eska-Wackerbauer auf den Ausflug zum Spargelhof Gabelsberger am 17. Juni, die Radtour zur Andreaskirche in Altheim am 8. Juli und den Tagesausflug nach Schwandorf und zum Heidelbeerhof Mulzer am 6. August hin.

Die neu gewählte Vorstandschaft (ohne Carmen Rofner) mit Pfarrer Rolland
Die neu gewählte Vorstandschaft (ohne Carmen Rofner) mit Pfarrer Rolland

Teamsprecherin Maria Eska-Wackerbauer, Bezirksleiterin Lydia Haseneder, Pfarrer Dirk Rolland mit einem Teil der geehrten und neu aufgenommenen MitgliederTeamsprecherin Maria Eska-Wackerbauer, Bezirksleiterin Lydia Haseneder, Pfarrer Dirk Rolland mit einem Teil der geehrten und neu aufgenommenen Mitglieder

 

Freitag, 17. Juni 2022: Halbtagesausflug zum Spargelparadies Gabelsberger, Offenstetten bei Abensberg


Am 17. Juni unternahm der Frauenbund einen Halbtagesausflug zum Spargelparadies Gabelsberger in Offenstetten bei Abensberg.

Es gab dort am frühen Nachmittag für die Teilnehmer, es sind auch Männer mitgefahren, einen leckeren selbstgemachten Kuchen mit Kaffee.

Danach brachte der Bus alle in die Innenstadt nach Abensberg zu einem interessanten Stadtspaziergang. Hier konnten die Teilnehmer das historische Abensberg entdecken und das Städtchen erleben sowie bei einer kurzen Führung die prächtigen Bürgerhäuser mit den farbenfrohen Fassaden und Giebeln bestaunen. Angekommen in der Stadtpfarrkirche wurde gerade ein bewegendes Friedensgebet abgehalten, was bestimmt kein Zufall war. Danach ging es durch die kleinen Gassen direkt zum Kuchlbauer Turm. Dessen vergoldete Kuppel vermittelt den Eindruck aus 1001er Nacht. Dann ging es in unmittelbarer Nähe zum KunstHaus, das von dem Architekten Friedensreich Hundertwasser entworfen wurde. Es spiegelt die typischen Elemente vom menschengerechten Bauen im Einklang mit der Natur. Dies macht die beiden Bauwerke – Kuchlbauer Turm und KunstHaus – einzigartig.

Zum Abendessen fuhren die Teilnehmer zurück zum Spargelparadies. Dort servierte die Familie Gabelsberger köstliche Spargelgerichte. Im Anschluss erläuterte der Hausherr in entspannter Atmosphäre anhand einer Schautafel die Arbeitsabläufe des Jahres, die mit dem Spargelanbau im Zusammenhang stehen, bevor es nach einem abwechslungsreichen Nachmittag wieder nach Hause ging.

 

 

Radltour nach Altheim am Freitag, 08.07.


Nach zwei Jahren unternahm der Frauenbund Ahrain/Ohu wieder eine Radltour in die Nachbargemeinde Altheim zu der Andreaskirche. Um 16.30 Uhr fanden sich hier zahlreiche Interessierte auch aus den umgebenden Gemeinden ein. Der Kirchenpfleger Hermann Limbrunner hatte viel Wissenswertes über das Kleinod zu berichten. Der vollständig verputzte Backsteinbau wird von spitzbogigen Fenster- und Türöffnungen gegliedert. Es ist eine spätgotische Saalkirche, der heutige Kirchenbau geht im Kern auf eine romanische Kirche des 12. oder 13. Jahrhunderts zurück die wahrscheinlich von einem Vertreter der Landshuter Bauhütte errichtet wurde, deren bekanntes Bauwerk die Landshuter Martinskirche ist. Reste von Wandgemälden aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts sind erhalten geblieben. Mit vielen Endrücken versehen, ging es wieder nach Hause. Für einen Teil der Gruppe ging es zu einer gemütlichen Einkehr bevor die Rückfahrt erfolgte.

 

Samstag, 06.08. Frauenbund Ahrain auf Reisen


Nach 2 Jahren Pause unternahm der Frauenbund Ahrain am 06.08.2022 einen Ausflug in das Oberpfälzer Seenland. Nach der kurzweiligen Anreise stand der Besuch der weltgrößten begehbaren Erlebnisholzkugel am Steinberger See an. Im Anschluss ging es zur Seelandrundfahrt. Unterwegs erfuhren wir Interessantes und Amüsantes aus der Zeit des Braunkohletagebaus, dem die Entstehung der herrlichen Landschaft zu verdanken ist. Auf der Fahrt sah man die ProKart Raceland, eine der größten Kartbahnen Deutschlands. Weiter ging es durch den Innovationspark im Taxöldener Forst, hier sollte in den 1980er Jahren eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) entstehen. Heute finden dort über 3000 Menschen Arbeit. Angekommen am Murner See erreichten wir den „Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur“. An den Teichen entlang kann man spazieren gehen oder „über das Wasser laufen“. In der Kreisstadt Schwandorf besichtigten wir die Wallfahrtskirche „Unserer Lieben Frau vom Kreuzberg“. Sie ist eine architektonische Besonderheit dieser Gegend. Nach dem Krieg völlig zerstört, wurde sie wieder aufgebaut, das neue Gotteshaus ist modern, farbenprächtig und lichtdurchflutet. Das Gnadenbild krönt den Altar - wie durch ein Wunder blieb es bei der Zerstörung unversehrt. Nach dem Mittagsessen im Gasthof Baier direkt an der Naab gelegen, ging es zum Heidelbeerhof Mulzer. Hier sind Einblicke in den Heidelbeer- und Himbeeranbau mit nachhaltigen Bewässerungssystemen vermittelt worden. In der gemütlichen Hofstube hat man selbstgemachte Beerentorte und Kaffee serviert bekommen. Nach diesem ereignisreichen Tag ging es wieder nach Hause

 

Spendenübergabe an „Schritt für Schritt“ – Indienhilfe beim Sonntagskaffee des Frauenbundes Ahrain


Am Sonntag, den 23.10.2022, konnte der Frauenbund Ahrain wieder zum beliebten Sonntagskaffee ins Pfarrheim einladen.

Einige Besucher folgten der Einladung und verbrachten einen gemütlichen Nachmittag mit guten Gesprächen bei Kaffee und selbst gebackenen Kuchen.

Der Frauenbund freute sich aus dem Erlös des Verkaufs von Palmbuschen eine beachtliche Spende i. H. von 900,00 EUR an die Einrichtung „Schritt für Schritt“ – Indienhilfe an Frau Dr. Blechinger-Zahnweh zu überreichen.

Durch die fleißigen Hände der Frauenbundmitglieder konnte diese erhebliche Summe erzielt werden

 

JSN Solid is designed by JoomlaShine.com